Der Einstieg

Grundausstattung

Was brauche ich für den Einstieg? - Ein paar Stündchen Zeit, um uns am Wochenende am Flugplatz, oder im Bastelkeller zu besuchen. Sprich uns einfach an!

Hier findest Du noch eine Aufstellung über einige Dinge, die für Deinen Einstieg hilfreich sind...

Die Werkzeugkiste

Im Bastelkeller in der Berufsschule stehen uns Werkzeuge und Maschinen für die Arbeiten an unseren Flugmodellen zur Verfügung.
Um auch in der „bastelkellerlosen“ Zeit an den Modellen arbeiten zu können, empfehlen wir, eine kleine Werkzeugkiste selbst anzuschaffen. Die Werkzeuge hat man dann auf dem Flugplatz, zu Hause und auch im Bastelkeller zur Verfügung.

Als Grundausstattung empfehlen wir:

-Stecknadeln mit Glaskopf
-Wäscheklammern oder Leimzwingen
-Weißleim (Ponal express oder ähnlich)
-Schleifklotz
-Schmirgelleinen  120er
-Seitenschneider
-Kombizange
-Schraubendreher Kreuz/Schlitz 
-Balsamesser    !!!Vorsicht – sehr Scharf !!!
-Balsahobel     !!! Vorsicht – sehr Scharf !!!
-Pucksäge    Ersatzblätter als kleine Handsäge
-Laubsäge
-Balsa Leichtspachtel
-1 Satz Schlüsselfeilen
-Anschlagwinkel
-5Min Epoxy  !!!Vorsicht  Reizend !!!
-Rührstäbchen
-Einweghandschuhe
-Tesafilm
-Bohrer
-Baubrett aus Tischlerplatte ca 800mm x 300mm für zu Hause.(Rest aus Baumarkt)

Sekundenkleber und Messer sind sehr gefährlich!
Sie sollten deshalb bei Kindern auf keinen Fall in der Bastelkiste sein und nur unter Aufsicht benutzt werden!
Jugendliche sollten über die Gefahren informiert sein, bevor sie Sekundenkleber und/óder Messer benutzen.

Sprecht uns an, wenn Ihr Fragen zu den Werkzeugen habt.
Die Liste soll eine Empfehlung für eine Grundausstattung sein.

Euer Bastelkellerteam

Der Traum vom Fliegen, so wird er Wirklichkeit


Du brauchst nicht sofort in Modell und Fernsteuerung investieren! Probiere erst einmal, ob das Modellfliegen etwas für Dich ist! Bitte spreche uns auf dem Modellflugplatz an, wenn Du es versuchen möchtest.

Den Einstieg in unser Hobby möchten wir - vor allem auch für Jugendliche - so preisgünstig wie möglich gestalten. Unser Konzept sieht deshalb wie folgt aus:

- Du kannst auf dem Modellflugplatz mit Modellen des Vereins das Fliegen erlernen.

Vor dem Fliegen wird das Modell überprüft. Der Fluglehrer erklärt Dir die Steuerung des Modells. Er startet und landet das Modell bei den ersten Flügen für Dich. Du übernimmst die Steuerung anfangs zunächst nur in der Luft. Wenn Du das Kurvenfliegen ohne großen Höhenverlust beherrschst, werden die ersten Landeanflüge in 30 - 40 m Höhe geübt. Die Anflüge werden immer tiefer angesetzt, bis es zur ersten Landung kommt! 
Herzlich willkommen im Kreis der Modellpiloten.
Danach heißt es üben, üben, üben.   

- Im Bastelkeller baust Du Dein eigenes Modell.

Hier muss dann doch investiert werden.
Das Modell im Bastelkeller ist ein einfaches, ferngesteuertes Segelflugzeug. Es werden nicht alle Komponenten auf einmal benötigt. Bitte wende Dich vor dem Kauf an das Bastelkellerteam! Zuerst benötigst Du den Modellbaukasten (ca. 50€), das Antriebsset (ca. 65€), die Rudermaschinen (ca. 32€) und die Bespannfolie (ca. 10€).
 
Zum Fliegen Deines Modells benötigst Du zusätzlich einen Akku (ca. 45€), einen Drehzahlsteller (ca. 35€) und einen Empfänger (ca. 50€). Den Sender kannst Du später kaufen (ab ca. 120€). Für das erste Fliegen kann der Vereinssender benutzt werden.

Die notwendigen Investitionen lassen sich so zeitlich ein wenig strecken. 

Noch ein Tipp:

Es müssen nicht immer neue Komponenten Verwendung finden. Viele Vereinsmitglieder geben gebrauchte und funktionsfähige Komponenten günstig ab.

Die gesamte Ausbildung am Flugplatz und die Betreuung im Bastelkeller erfolgt ehrenamtlich. Für Dich ist sie kostenlos.